Über den Achensee kann man ein paar ganz nüchterne Fakten sammeln: 133 m tief, nördlich von Jenbach in Tirol auf 929 m gelegen. Doch damit kommt man der Schönheit des Achensees keinen Schritt näher. Und für mich verbinden sich mit dem Achensee einige meiner schönsten Kindheitserinnerungen…

Kindheitserinnerungen sind ja immer so eine Sache. Ich glaube jede und jeder neigt dazu, seine Kindheit ein wenig zu verklären. Und die Erinnerungen neigen dazu, nicht ganz richtig zu sein und im Detail ein wenig übertrieben. Was vielleicht daran liegt, dass man als Kind die Welt anders wahrnimmt. Vielleicht ist es auch dieses berühmte kindliche staunen, das bewahrt werden sollte. Zumindest sagen das immer sehr viele.

Wie auch immer das mit dem Staunen jetzt wirklich ist: Der Achensee ist für mich über und über verbunden mit schönen Erinnerungen. Der Achensee, das sind für mich sonnige Stunden mit der ganzen Familie, Kuchen- oder Eis-Essen und natürlich die eine oder andere Schifffahrt, bei der mir die Naturkulisse absolut begeistert hat.

Vor allem aber hatte ich das Gefühl, dass der Achensee alle berührte und beruhigte. Selten verbrachten wir als Familie schönere und harmonischere Stunde. Der Achensee muss mit seiner puren Schönheit wohl alle so begeistert haben, dass Alltagsstreitereien oder ähnliches einfach mal zuhause bleiben mussten.

Ein Ort der unzähligen Möglichkeiten!

Natürlich blieb es nicht aus, dass ich dem Achensee auch in meinem Erwachsenenalter deinen Besuch abstattete. Und ich bin ehrlich: Zuerst einmal war ich enttäuscht. Der See war zwar immer noch herrlich gelegen, aber wesentlich kleiner als in meiner Erinnerung, wo er mir fast schon wie ein kleines Meer vorkam. Der Achensee ist durchaus überschaubar. Außerdem gab es noch eine Sache, bei der ich absolut im Irrtum war: In Sachen Veranstaltungen und Möglichkeiten, die es hier gab.

Ich formuliere es einfach: Das eine oder andere Restaurant mit herrlichem Eis und gutem Kuchen, das gibt es immer noch. Und ja, auch eine Schifffahrt am Achensee solltet ihr euch gönnen. Aber es gibt noch viel mehr. Dinge, von denen ich in meiner Kindheit noch überhaupt nichts ahnte. Sport, Literatur, Kultur. Alles da, da da. Und zwar in Hülle und Fülle. Für mich war das alles die perfekte Möglichkeit, mit den Achensee im Sommer völlig neu zu erschließen und zu „erarbeiten“.

Sport & More: Veranstaltungen im Sommer am Achensee

Einige Fixpunkte hatte ich mir schon mal vorsorglich in den Kalender eingetragen: Karwendelmarsch, achensee.literatour, Achensee-Radmarathon, 24-Stunden-Wanderung, Achensee Attack, Achenseelauf. Ich weiß, das ist schon ziemlich viel Sport. Zumindest für meine Verhältnisse. Aber auch das war ja eine gutes Vorhaben: Mehr Sport!

Wandern

Vor allem vom Karwendelmarsch hatte ich einige interessante und irgendwie auch abschreckende Dinge gehört. Hier trifft man sich immer am Samstag am letzten Augustwochenende und legt wahlweise 35 oder 52 Kilometer zurück. Klingt verrückt? Ist es wohl auch. Und eine absolute sportliche Herausforderung!

Radfahren

Vielleicht schwingt ihr euch aber lieber auf euren „Drahtesel“ oder schaut euch auch sportliche Aktivitäten der Oberklasse lieber aus sicherer Entfernung an? In beiden Fälle könnte der „Achensee-Radmarathon“ dann doch was sein. Lächerliche 168 Kilometer und 1570 Höhenmeter gilt es zurückzulegen? Klingt (für) euch schaffbar? Worauf wartet ihr dann noch. Meldet euch an!

Literatur? Sport? Nichts davon? Am Achensee ist alles denkbar

Persönlich gesprochen: Ich wird´s mit dem Sport aber nicht zwingend übertreiben. Zum Glück gibt es für eher unsportliche Menschen wie mich dort auch die schon erwähnten Veranstaltungen „Achensee Attack“ und „achensee.literatour“.

Abschalten, Spaß haben & genießen

Bei ersterer Veranstaltung ruft der Achensee zu einer Piratenschlacht, bei zweiterer Veranstaltung wird schlicht und einfach gelesen. Das aber eben an reizvollen und schönen Orten rund um den Achensee. Ich hatte schon mal das Vergnügen dort dabei zu sein und kann euch, solltet ihr auch nur ein bisschen was für Literatur und Natur übrig haben, diese Veranstaltung nur dringend ans Herz legen.

Almabtriebe

Oder mögt ihr weder Sport noch Literatur? Dann kann ich auch die Almabtriebe empfehlen, die so sicher kommen wie der Sommer jedes Jahr zu Ende geht. Wunderbar diese Veranstaltungen, die so natürlich, authentisch und mit dem ganz normalen Wandel der Jahreszeiten verbunden sind wie es nur geht. Definitiv: Auch das gefällt mir. Und persönlich ziehe ich das dem Karwendelmarsch vor, der mir dann doch ein paar Zacken zu anstrengend ist…

Ihr seht also schon: Der Achensee hat es ganz schön in sich und ist wesentlich mehr als nur schön und der perfekte Ort für einen Familienausflug. Stattet ihm doch nächstens einen Besuch ab. Auch ich werde fast sicher dort sein…