Bekanntlich gibt es ja kein schlechtes Wetter. Sondern nur die falsche Kleidung. Ich würde hinzufügen, dass es natürlich auch falsche Orte gibt, an denen ihr nicht sein solltet, wenn das Wetter mal nicht sonnig ist und euch somit versuchsweise einen Strich durch die Urlaubsrechnung machen will.

Für mich gibt es jedenfalls Orte, an denen euch das Wetter verhältnismäßig gewogen sein sollte, denn ansonsten verwandelt sich der Ort bei den ersten Regentropfen oder bei den ersten starken Schneefällen. Aus dem bunten Ort der Möglichkeiten und der Freude wird dann ein Ort der Langeweile und alles erscheint grau in grau. Was es dann ja auch faktisch ist. Denn in einem Hotelzimmer rumsitzen während draußen der Bär steppen könnte ist wohl eher nicht das, was man sich gemeinhin unter einem gelungenen Urlaub vorstellt.

Ja, solche Orte gibt es. Spielt doch einfach mal in eurem Kopf diese Optionen durch. Wie ihr bald merken werdet, müsst ihr dazu gar nicht den schlimmsten aller möglichen Fälle in eurem Kopf durchspielen, der wohl am besten damit beschrieben ist, dass es am Strand an einem Badeort tagelang regnet. Auch ganz in eurer Nähe gibt es sicherlich Orte, denen ihr bei schlechtem Wetter lieber nicht begegnen wolltet. Eurer Stimmung und eurem Urlaubsfeeling zu liebe. Der Achensee ist in dieser Hinsicht zum Glück ganz anders beschaffen.

Schlechtes Wetter am Achensee? Kein Problem!

Bei einem Urlaub am Achensee müsst ihr definitiv nicht in Panik verfallen, wenn das Wetter nicht mitspielt. Freut euch stattdessen, dass ihr dabei vielleicht Dinge ausprobiert, die ihr ansonsten nicht ausprobiert hättet, einfach deshalb weil der Achensee bei Schönwetter und alles was um den Achensee herum passiert, ganz einfach zu verlockend ist. Schlechtwetter ist am Achensee keine Katastrophe. Es ist der Beginn von ein paar wunderbaren Erfahrungen, die ihr unbedingt machen solltet.

Seid ihr bereit einen Einblick in die wundervolle Welt der Indoor-Aktivitäten am Achensee zu erhalten? Nun gut. Dann kann´s ja losgehen.

Wie wäre es zum Beispiel mit Golfspielen? Ja, das ist das, was man normalerweise unter freiem Himmel macht. Aber eben nicht am Achensee. Denn am Achensee finden sich in den Hotels Pfandler und Wiesenhof Golfsimulatoren. In einem umgebauten Raum kann man sich hier auf virtuelle Art und Weise durch Sand, Bäume und Wasser golfen und die eigenen Golfkünste nebenbei auch noch verfeinern.

Denn war rastet, der rostet bekanntlich. Am Achensee wird euch das mit diesen technisch beeindruckenden Simulatoren definitiv nicht passieren. Mir fällt dazu ein Lied der Band U2 ein: „Even better than the real thing“. Vielleicht zwar nicht wirklich besser als „echtes“ Golfspielen. Aber zumindest verdammt nah dran.

Wellness & more am Achensee

Alle Welt redet von Wellness. Der Achensee aber hat tatsächlich Wellness in Hülle und Fülle. Vielleicht ja DIE wetterunabhängigste Aktivität überhaupt, die man sich vorstellen kann. Denn ja: Aus meiner Sicht ist entspannen definitiv eine Aktivität. Sich richtig entspannen soll gelernt sein. Wer sich am falschen Ort mit der falschen Einstellung befindet, der wirklich dem Wesen von „Wellness“ definitiv nicht näher kommen. Am Achensee stehen die Zeichen aber schon mal gut, dass ihr wirklich Erholung findet.

Ihr werdet mit einigen wenigen Klicks bei uns definitiv das richtige Hotel für euch finden. Ich möchte hier keine Präferenzen äußern, denn Geschmäcker sind definitiv verschieden. Persönlich mag ich aber das „Posthotel“ in Achenkirch schon sehr.

Das interessante in Sachen Wellness am Achensee ist aber vielmehr auch, dass eine Art von „Leitmotiv“ gibt: Das „Tiroler Steinöl“, das in der Region hergestellt wird und mittlerweile aufgrund seiner Wirkung legendär ist. Und das gute an der Sache: Hier muss man noch nicht mal in einem Wellnesshotel sein, um in den Genuss z.B. ein Steinöl-Bades zu kommen. Denn dieses Steinöl lässt sich auch kaufen und somit genügt eigentlich schon ein Zimmer mit Badewanne um zu schauen, wie genau das Tiroler Steinöl wirkt.

Was für eine „Alternativprogramm“ am Achensee: Steinöl und Edelbrände…

Und das bringt mich auch schon zu einem weiteren Tipp, den ich euch mit auf euren Weg an den Achensee geben will: Das Steinöl-Museum in Pertisau am Achensee, wo ihr erkunden könnt, wie das Steinöl hergestellt wird und warum es ausgerechnet am Achensee eine große Rolle spielt. Auch das ist eine vollkommen wetterunabhängige Aktivität. Definitiv empfehlenswert!

Last but not least: Interessiert ihr euch für die Welt der Edelbrände? Falls ja, dann rentiert sich ein Ausflug zur Edelbrennerei Franz Kostenzer. Sowohl Führungen als auch Verkostung der Edelbrände sind hier kein Problem und auf alle Fälle interessant. Ich kann euch nur sagen: Die Edelbrände sind ein Gedicht…

So: Wer jetzt noch jammert, dass das Wetter bei einem Urlaub am Achensee schlecht ist, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich bin fast sicher, dass es weniger Tage mit schlechtem Wetter dort geben wird als es Möglichkeiten der sogenannten „Indoor-Aktivitäten“ gibt…

Foto: Dietrich Schneider / pixelio.de